Ernährungstipps

 Frühstück:

Quark / Hüttenkäse mit etwas Honig, Haferkleie / Haferflocken, Obst (Himbeeren / Heidelbeeren / Ananas), Zimt, Leinsamenöl, Quinoa Samen, Leinsamen

Reiswaffeln ungesalzen mit Quark und etwas Honig, ungesüßte Marmelade oder Tomate und Gurken, Pfeffer

Rührei, Omelett mit Lachs, Pilzen, Paprika, Käse, Schinken

Shake aus Kefir oder Buttermilch mit Früchten, Haferkleie, Eiweißpulver

Pfannekuchen aus Ei, Eiweißpulver, Leinsamenöl und Apfelmus gemacht

Halbe Grapefruit

Mittags:

Fleisch / Fisch / Geflügel, Tofu mit Gemüse, Salat (Feldsalat oder Ruccola), Sprossen, Schafskäse

Eine kleine Tasse Reis kann dazu gegessen werden. Keine Nudeln oder Kartoffeln oder ähnliche Produkte.

Abends:

Omelett / Rührei (wie Morgens)

Lachs mit Ruccola Salat, Tomaten und Mozarella

Gemüsepfanne mit Pute / Hähnchen

Spiegelei, Broccoli, Spinat, angebratene Champignons, Spargel

Rinderfilet mit gedünstetem Gemüse

Hüttenkäse mit Tomaten, Gurke, Oliven, Pfeffer, Leinsamenöl

Käse, Schinken, Oliven, Pepperoni, Avocado, Tomate, Schafskäse oder Mozarella, Nüse

Zwischenmahlzeit: vormittags und nachmittags

Shakes mit Wasser, Eiweißpulver, Zimt

Nüsse (Macadamia, Walnüsse, Mandeln)

Smoothie selber machen (ohne Zucker oder Süßstoff), z.B. gefrorenes Gemüse wie Spinat, Brokkoli, Tomaten, Gurke und alles mit Wasser mixen. Kannst gerne etwas Gewürze dazu tun oder Eiweißshake.

Obst in maßen

Getränke:

Wasser 3-4 Liter, Tee (grün, Kräuter, Brennesel, Ingwer), Kaffee, alles ohne Zucker

Fleisch:

Kalb, Geflügel, Wild, Lamm, Rind

Vermeiden: paniertes Fleisch, Frikadellen, mariniertes Fleisch, Aufschnitt mit Nitriten oder Zuckerzusätzen.

Fisch:

Thunfisch, Lachs, Sardinen, Matjes, Hering, Makrele, Dorade, Schellfisch, Kabeljau, Seelachs, Meeresfrüchte

Vermeiden: Muscheln

Beilage:

Soja, Tofu, Salat, Gemüse, Reis ab und an

Vermeiden: Kartoffeln, Nudeln, Pommes

Gemüse:

Salat, Spargel, Tomaten, Paprika, Spinat, Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli, Zwiebel, Pilze, Sauerkraut, Sprossen, Avocado, Auberginen, Fenchel, Artischocken, Gurke, Süßkartoffeln ab und an

Vermeiden: Mais, Karotten, Erbsen, Bohnen, Rote Beete

Obst:

Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Papaya, Rhabarber, Brombeeren, Orangen

(auch alles aus dem Tiefkühlfach ohne Zuckerzusatz)

Vermeiden: Bananen, Mangos, Feigen, Kirchen, Trauben, Datteln

Milchprodukte:

Vollfettkäse, Mozzarella, Hüttenkäse, Quark, Buttermilch, Käsesorten an sich (keine light Produkte)

Vermeiden: Kuhmilch, Light Käse

Eier:

In allen Varianten

Öl/Essig:

Natives Olivenöl, Kokosnussöl, Rapsöl, Sesamöl, Apfel- und Weißweinessig

Vermeiden: Sonnenblumenöl, Balsamico Essig

Saucen:

Senf, Salatdressing (Zuckerfrei)

Vermeiden: Ketchup, Mayo

Getränke:

Wasser, Kräuter-, Brennesel-, Grün und Ingwer Tee, alles ungesüßt, Kaffe

Vermeiden: alles mit Zucker, Fruchtsäfte, Alkohol, Limo, Red Bull

Würzmittel:

Senf, Zitronensaft, Pfeffer, Cucuma, Chilli, Zimt

Sonstiges:

Leinsamen, Nüsse, Kerne, Sprossen

Vermeiden: fertig Müsli, alles wo light drauf steht oder zu viele E Bezeichnungen hinten auf der Packung stehen.

Lebensmittel die schlank machen:

  • Grünes Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat, Kohl, Mangold und andere sind sehr Kalorienarm und besitzen kaum Kohlenhydrate, sind aber voll mit Ballaststoffen. Durch grünes Blattgemüse können sie das Volumen ihrer Mahlzeiten steigern, ohne nennenswerte die Kalorien zu erhöhen. Eine Studie zeigte, dass das Essen von Blattgemüse die Kalorienzufuhr über den Tag reduziert.
  • Fetter Fisch wie Lachs ist unglaublich gesund. Ebenso hält fetter Fisch lange satt und das bei relativ wenig Kalorien. Lachs ist voll mit hochwertigem Protein, gesunden Fetten (Omega-3-Fettsäuren) und anderen Nährstoffen.
  • Fisch liefert allgemeine eine hohe Menge an Jod. Jod ist ein Mikronährstoff, welcher in vielen Teilen der Erde als Mangelstoff gilt – das heisst wir führen nicht genug zu. Dieser Stoff ist sehr wichtig, um die Funktion der Schilddrüse aufrechtzuerhalten, welche essentiell für einen schnellen Stoffwechsel ist.
  • Omega-3-Fettsäuren sind enorm wichtig für die allgemeine Gesundheit, aber auch wenn es darum geht Körperfett zu reduzieren.
  • Kreuzblütler sind u.a. Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl. Sie sind sehr ballaststoffreich und halten somit lange satt.
  • Fleisch ist natürlich nicht gleich Fleisch. Grasgefüttertes Bio-Fleisch liefert deutlich mehr Nährstoffe als konventionelles Fleisch aus Massentierhaltung! Es ist Fakt, dass Fleisch bestens geeignet ist als “Diät-Food”, denn es liefert enorme Mengen an Protein!
  • Thunfisch ist ein kalorienarmes, proteinreiches Lebensmittel.  Thunfisch aus der Dose nur in der Variante eingelegt in Wasser und nicht in Öl nehmen.
  • Einige Bohnen und Linsen können dabei helfen, den Gewichtsverlust zu steigern. Hier gehören besonders Linsen und schwarze Bohnen dazu. Aber auch andere Linsen- und Bohnensorten können vorteilhaft sein.
  • Studien haben gezeigt, dass der Verzehr eines Lebensmittel mit zugeführtem Wasser (also als Suppengericht), dazu führte, dass weniger Kalorien verzehrt wurden
  • Milchprodukte sind dafür bekannt, einen hohen Proteingehalt zu besitzen, aber sie können den Körper auch übersäuern. Deshalb rate ich dazu nicht zu viel Milchprodukte zu essen
  • Körniger Frischkäse ist ideal, wenn man viel Protein zuführen möchte und liefert gleichzeitig, wie die meisten Milchprodukte, eine ordentliche Portion Kalzium. Kalzium zeigte in einer Studie, dass es den Fettverlust beschleunigen kann und somit ihre Erfolge verbessert .
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar